Erfahrungen & Bewertungen zu Trauringe EFES

7 Einkaufstipps für den perfekten Verlobungsring

Verlobungsring Weißgold

Sie haben Ihre Traumfrau gefunden und planen einen Heiratsantrag? Herzlichen Glückwunsch! Sicherlich spielen Sie mit einigen Gedanken wie und wo Sie Ihrer Partnerin die Frage aller Fragen stellen. Dieser Moment wird schließlich für immer unvergesslich für Ihre Angetraute bleiben. Ein Glanzstück darf dabei definitiv nicht fehlen, und zwar der Verlobungsring. Schon seit der Antike gibt es Verlobungsringe, die auch heute noch eine bedeutende Tradition bei der Verlobung haben. Als Mann gar nicht so einfach den perfekten Ring zu finden und das ohne die Zukünftige. Da Sie beim Kauf eines Verlobungsrings nur selten auf eigene Erfahrungen zurückgreifen können, haben wir einen Leitfaden für diesen Anlass erstellt.

1. Diamant | Das Aushängeschild des Verlobungsringes 

Ganz klar liegt der Fokus bei einem Verlobungsring auf dem Stein. Meistens fällt die Wahl auf einen Diamanten. Alternativ gibt es aber auch Edelsteine, die für den Verlobungsring gewählt werden. Bei beiden Steinvarianten können Sie einen farbigen Akzent setzen, da es sowohl bei Edelsteinen als auch bei Diamanten diverse Farbmöglichkeiten gibt. Oftmals ist aber der klassische weiße Diamant gefragt, der unterschiedliche Reinheitsgrade aufweist. Nun müssen Sie sich entscheiden welche Form, das heißt welchen Schliff der Diamant haben soll. Zu dem absoluten Klassiker zählt der Brillant Schliff, aber auch der Princess Schliff erfreut sich immer mehr Beliebtheit unter den Frauen. Die weiteren Varianten wie z.B. Herzform, Oval oder Marquise sind definitiv außergewöhnlich. Als letztes Merkmal des Steins ist die Größe bzw. die Karat Anzahl (wie man im Fachjargon sagt) bedeutend, die sicherlich davon abhängt wie viel Geld Sie für den Verlobungsring ausgeben möchten. Ob Ihrer zukünftige eher klassische oder außergewöhnliche Schmuckstücke gefallen, sollten Sie bei der Wahl des Steins auf jeden Fall berücksichtigen. Grenzen Sie Ihre Wahl zumindest auf zwei Favoriten fest.

2. Edelmetall | Worauf es beim Verlobungsring ankommt

Wenn Sie sich für den passenden Stein entschieden haben, sollte der Ring bzw. die Legierung zum Glanzstück passen. Gelbgold, Weißgold oder doch Rosé, der aktuell sehr trendig ist? Zudem können Sie auch auf Platin oder Silber zurückgreifen. Alle Legierungen haben Ihre Besonderheiten. Silber ist weniger empfehlenswert, da die Legierung empfindlicher ist. Mit Gold und Platin haben Sie mehr davon, da die Metalle robuster und langlebiger sind. Bedenken Sie aber auch, dass der Verlobungsring auch noch nach der Hochzeit getragen wird und daher auch kompatibel mit den zukünftigen Trauringen sein sollte. Am einfachsten können Sie diese Entscheidung treffen, indem Sie mehr Aufmerksamkeit auf den Schmuck werfen, die Ihre Freundin derzeit trägt. Wenn Sie hauptsächlich gelbgoldenen Schmuck trägt, ist auch ein gelbgoldener Verlobungsring sehr empfehlenswert. Aktuell liegt der Trend bei Verlobungsringen, die am Rand ebenfalls mit Brillanten verziert sind. Somit funkelt der Ring noch mehr und ist auf jeden Fall ein Eye-Catcher. Im besten Fall hat Ihre Partnerin bereits Hinweise zur Legierung mitgeteilt, sodass Sie darauf zurückgreifen können.

Verlobungsring Antrag

3. Die Größe des Verlobungsringes ermitteln

Sicherlich ist die Ringgröße eines der schwersten Herausforderungen, da es sich ja nicht um die Schuhgröße handelt, die man einfach herausfinden kann. Am besten eignen sich Ringe, die Ihre Freundin bereits besitzt und auch am richtigen Finger trägt. Mit diesen Ringen können Sie zum Juwelier gehen, der die richtige Ringgröße ermittelt. Beachten Sie dabei, dass Verlobungsringe klassisch auf dem linken Ringfinger getragen werden. Es gibt natürlich auch ein Ringmaßband, was allerdings sehr verdächtig ist. Möglicherweise kennt die beste Freundin Ihrer Zukünftigen auch schon ungefähr die passende Größe. Im Notfall können Sie den Verlobungsring im Nachhinein noch verkleinern oder vergrößern.

4. Verlobungsring gravieren | Ihre persönliche Note

Nach dem Motto „alles kann, nichts muss“, liegt es an Ihnen, ob Sie sich für eine Gravur an dem Verlobungsring entscheiden. Sie können mit einer persönlichen Gravur das Herz Ihrer angetrauten sicher noch mehr zum Schlagen bringen. Der Tag der Verlobung eignet sich besonders gut oder ein persönlicher Spruch, der Ihre Liebe besonders zum Ausdruck bringt. Eine liebevolle Botschaft macht den Verlobungsring für Ihre Angetraute nochmal zu etwas ganz Besonderem.

5. Zweite Meinung eines Vertrauten

Ihre zukünftige Verlobte hat bestimmt die ein oder andere Vorstellung mit ihrer besten Freundin oder Mutter geteilt. Holen Sie sich einfach Unterstützung, wenn Sie aus der großen Anzahl und Vielfalt von Verlobungsringen selektieren möchten. Sie können sich über die unterschiedlichen Modelle austauschen und bekommen sicherlich gute Hinweise, was die Vorstellungen des perfekten Verlobungsrings angeht.

Verlobungsring Bild

6. Kosten Verlobungsring | Was darf es kosten

Grenzen Sie ihr Budget bereits vor dem Kauf ein. In Amerika gilt die Faustregel 2-3 Monatsgehälter in den Verlobungsring zu investieren, das heißt ungefähr 5.000 €. In Deutschland wird eher die Hälfte des Nettolohns als Budget bereitgestellt, sprich ca. 1.000 €. Jedoch ist das kein Gesetz, Sie alleine bestimmen Ihr Budget. Die Qualität des Rings sollte jedoch einen hohen Stellenwert bei der Wahl des Verlobungsrings haben. Schließlich soll Ihre Partnerin diesen Ring einige Jahre tragen. Der Stein wird sicherlich den größten Ausschlag für den Preis ausmachen. Je größer der Diamant, desto teurer ist auch der Ring. Eine wichtige Basis sollte die Legierung des Verlobungsrings sein. Weiß- und Roségold sowie Platin sind definitiv teurer als Silber, jedoch investieren Sie bei diesen Legierungen in die Zukunft, da Sie sich dann keine Sorgen um den Ring machen müssen. Übernehmen Sie sich auf keinen Fall und zahlen Sie nur das, was Sie wirklich ausgeben können. Geben Sie Ihr Budget vorab beim Juwelier an, sodass der Juwelier eine gezielte Auswahl anbieten kann.

7. Echtheitszertifikat | Das darf nicht fehlen

Der Kauf eines Verlobungsrings ist einer der teuersten Einkäufe im Leben. Nehmen Sie sich also Zeit, um intelligent einzukaufen. Beim Kauf eines Verlobungsrings erhalten Sie ein Zertifikat, das Ihnen die Merkmale des Rings aufzeigt und bestätigt. Das Zertifikat sollte folgenden Inhalt aufweisen:

  • Legierung des Metalls (Weißgold, Gelbgold, Platin usw.)
  • Karat Anzahl des Steins (Gewicht des Steins)
  • Farbe, Reinheit und Schnitt des Steins
  • Preis des Verlobungsrings
  • Stempel und Unterschrift des Juweliers

Mit diesem Schriftstück können Sie sich auf die Bestandteile des Verlobungsringes verlassen und damit wissen Sie ganz genau was Sie gekauft haben.

Der Erwerb von einem Verlobungsring ist eine besondere Erfahrung die Sie machen und bringt Sie ein Stück weiter bei Ihrem Antrag. Mit unseren Tipps haben Sie hoffentlich bedeutende Kriterien für den Kauf des Verlobungsrings erhalten. Vertrauen Sie auf Ihr Gefühl, da Sie Ihre Partnerin auch am besten kennen und daher den Geschmack sicherlich treffen werden. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg und Spaß beim Kauf des besonderen Schmuckstücks!

Es grüßt Sie

Ihr Trauringe EFES Team

NEU
Verlobungsring aus Weißgold Modell Denning Verlobungsring aus Weißgold Modell Denning
Legierung / Farbe 585 / Weißgold Oberfläche: Hochglanz Steinbesatz: Brillant 
749,00 € *
NEU
Verlobungsring aus Weißgold Modell Ammerndorf Verlobungsring aus Weißgold Modell Ammerndorf
Legierung / Farbe 585 / Weißgold Oberfläche: Hochglanz Steinbesatz: Brillant 
549,00 € *
NEU
Verlobungsring aus Weißgold Modell Marktbergel Verlobungsring aus Weißgold Modell Marktbergel
Legierung / Farbe 585 / Weißgold Oberfläche: Hochglanz Steinbesatz: Brillant 
749,00 € *
NEU
Verlobungsring aus Weißgold Modell Brechen Verlobungsring aus Weißgold Modell Brechen
Legierung / Farbe 585 / Weißgold Oberfläche: Hochglanz Steinbesatz: Brillant 
849,00 € *